Schlafen-Verboten - Kochen für die Gruft

Nicht schlafen - Kochen! :-)

Schlafen-Verboten kocht für die Gäste der Wiener Gruft - ein super Auftakt in ein ereignisreiches Jahr 2016!

Miteinander leben und gemeinsam Sinnvolles tun – unter diesem Motto fanden sich einige Mitglieder am 13. Februar 2016 zusammen, um für die Gäste der Wiener Gruft zu kochen.

Bereits am Vortag wurde die Sachspende der Firma JOMO in Form mehrerer Steigen verschiedenster Kuchen abgeholt, am frühen Morgen des Aktionstages dann das von der Firma Ströck gestiftete Gebäck. Anschließend wurden mehr als 30 Kilo Faschiertes und weitere Zutaten für ein g’scheites Chili con Carne besorgt, um ab 15:30 Uhr in der ‪Gruft der Caritas Wien groß aufzukochen – für 180 Personen in etwas anderen Dimensionen - ein bereicherndes Erlebnis, nicht zuletzt dank der perfekt organisierten Küchenleitung der Caritas und unserem wunderbar funktionierenden Teamwork!

   

Nach drei Stunden Schnippeln, Raspeln und Köcheln gab’s eine kurze Verschnaufpause, und von exakt 19:00 - 19:30 wurde die Essensausgabe geöffnet, um Chili, Gebäck und Nachspeise auszugeben. Da es einen Tag vor Valentinstag war - ok, die meisten von uns feiern ihn nicht, aber die Idee war trotzdem nett – wurden unsere Kuchen mit einem Gummiherz dekoriert, was besonders bei den weiblichen Gästen gut ankam :-)

Dankbares Zwinkern und positive Rückmeldungen über den guten Geschmack unseres Chilis waren schlussendlich unser größter Lohn und machen Lust, sich hier öfter zu engagieren.

DANKE an die Bäckerei Ströck und ‪‎JOMO-Der Zuckerbäcker, die uns und diese Aktion großzügig mit Gebäck und Kuchen unterstützt haben! Und DANKE an das wunderbare Team, das diese Aktion in lustiger und effizienter Zusammenarbeit ermöglicht hat :-)

Bericht von Nicole Fischer (Soziale Verantwortung)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.